Archiv für Januar 2010

tanith

bei Trance habe ich entweder keine geübten Ohren oder da ist seit 95 nix mehr passiert, es dominieren Heile Welt Titel, gerne mit mystischer Verklärung und die Musik klingt genauso, überfrachtet, kitschig und wird wohl vornehmlich zur Realitätsflucht für Diddlmäuse oder Hello Kittys produziert, die die Pferdeposter aus dem Kinderzimmer wahrscheinlich mittlerweile mit Uli Stein Karikaturen ausgewechselt haben und den Arbeitsplatz mit lustigen Kalendersprüchen garnieren.

ekelhafte denunzianten

Daß (Links)deutsche, wenn ihnen die Argumente fehlen nicht genehmer Kritik gerne mit Denunziation begegnen wollen ist nichts neues. Wenn dadurch mal wieder ein Blog verschwindet, auf dem doch ab und an ein paar ganz vernünftige Sachen standen, deshalb im Nirvana abtaucht, dann ist das bedauerlich.

Solidarität mit den Betroffenen!

Bei diesem Denunziantenpack kann man nur hoffen, daß die schon während der Auseinandersetzungen ins Aus geschossen werden, um das nachher nicht selbst erledigen zu müssen, um eine vernünftigere Einrichtung des Ganzen überhaupt möglich zu machen.

Serato Ableton Coop

Rane kooperiert mit Ableton – genauer gesagt Serato Scratch, ein DVS System zur Simulation von Vinylauflegen mit MP3s, und Live, Albetons Software für elektronische Liveauftritte und Musikproduktion, -> das war vor mehr als einem Jahr die Meldung, die größeres vermuten ließ.

Herausgekommen ist bis jetzt in der Preview, daß Albton mit Serato gesteuert werden kann. Also nicht anderes, als das dümmliche Simulieren von Vinyl für digitale Musik noch dümmlicher zu machen und auch noch für Live-Perfomances umzusetzen.

Wenn heute auf der NAMM nicht noch die ganz große Bombe mit ubergeheimen Funktionen hochgeht ist das vorweggenommene Fazit:

Es geht nur um die Simulation des alten für die Maskerade. Was für ein Rotz.

skp live @Icon, Berlin, 2009

>>> download Part1

>>> download Part 2

na sowas

Feierabend bei den Protestanten :nelson: