zwei Trottel beim Ich-Design

Berliner gehen Samstags nur bis 2 weg und eigentlich nur Sonntags feiern – und die von außerhalb kommen am Freitag und wollen was erleben, weil sie ab Montags ein normales Leben führen. Aha. Distinktionsdummbeutel, die auch noch schön mit der Kamera die illegalen Locations ablaufen, um die 5 Minuten Ruhm für ihre erbärmliche Coolness abgreifen zu können. Und zwischendurch immer bisschen internationalen Geist raushängenlassen „oder whateverrrr. it’s cheap“. Der Kohleofen darf für die Realness natürlich nicht fehlen. Das ganze Dummbeutelgeschwätz von umsonst-reinbringen, Bar-Gefasel, niemand-muss-arbeiten-in-berlin-feiert-jeder-nur, Kunstscheiße bis zu besonders häßlichen Kleidungsstücken ist alles dabei, was den Trottelfaktor Berlins ausmacht.

Folge 2: ab Min. 7.00 ein Highlight

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

8 Antworten auf “zwei Trottel beim Ich-Design”


  1. 1 nada 12. Dezember 2009 um 22:54 Uhr

    herrlich viel fremdscham…

  2. 2 ♥Tekknoatze 13. Dezember 2009 um 20:56 Uhr

    nada hat schon Recht, aber ich hätte trotz Allem und Allen gerne wieder Sommer.

  3. 3 bome 13. Dezember 2009 um 22:51 Uhr

    typisch schwaben halt

    scnr ;)

  4. 4 eman 14. Dezember 2009 um 10:05 Uhr

    Boah wie dumm: „ist das nicht viel besser wenn die Jugend… wie heisst das .. Natur draußen Party feiert!“

  5. 5 lasterfahrer 14. Dezember 2009 um 18:33 Uhr

    tja so sindse halt die raver. wie hiess es:“die neunte bassdrum ging grade durch den verstand“

  6. 6 scheckkartenpunk 14. Dezember 2009 um 21:47 Uhr

    ja – und das im loop :)

  7. 7 baggerfahrer 19. März 2010 um 18:22 Uhr

    …dein standpunkt dazu, trifft es aufn punkt!! danke dafür! wer feiern kann, kann auch arbeiten – sagt mein vater :D

  8. 8 scheckkartenpunk 19. März 2010 um 21:41 Uhr

    wer will denn arbeiten?

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.