Archiv für Januar 2009

für Plemo

Neon Babies – Blaue Augen

Fundstücke 12

Da wühlt mal wirklich jemand tief im Dreck.

aUtODisco – For those about to rave

Die Kollegen von aUtODisco haben einen neuen Mix.


aUtODisco – For those about to rave (We salute you!)

1. aUtODisco-Theme / aUtODisco
2. Under the sun (Herve’s ain’t no sunshine Remix) / Kidda
3. Jack got jacked (Jack Beats Remix) / AC Slater
4. Pussy / Nadastrom
5. Rockerman (Lee Mortimer Remix) / Foamo
6. Rave is king (Zodiac Cartel Remix) / Fukkk Offf
7. Hyperactive (Bird Peterson Remix) / Malente & Dex
8. Cheap & Cheerful (Fake Blood Remix) / The Kills
9. Ghetto Nonsense (aUtODisco Remix) / aUtOdiDakT
10. Shit your rack (Proxy Remix) / aUtOdiDakT
11. Hools (aUtODisco Remix) / Don Rimini
12. Shake it down / A-Trak & Laidback Luke
13. Shake it / Hostage
14. Pocket Piano (Brodinski Remix) / DJ Mehdi
15. Scream 4 Daddy / aUtODisco
16. Baby (Aston Shuffle Remix) / Pnau
17. Beat Bang (Trevor Loveys Dub) / Machines don’t care
18. The Essence / Bird Peterson
19. Party like us (Udachi Remix) / AC Slater
20. Home Zone (Proxy Remix) / Digitalism

>>>download

Hier noch ein paar Tunes der beiden:

aUtODisco – Scream 4 Daddy
aUtODisco – Laugh 4 Mommy
Don Rimini – Hools (aUtODisco Remix)
via Phase02.org

Cruel Codes: Sag zum Abschied leise Amen!

Cruel Codes – Codes Of The Cruel: Sag zum Abschied leise Amen!

Tracklist:
01 – Make Life Illa – Breaker feat. Infiltrata
>>> Bizzy Time – Break Remix – Total Science
02 – Raggamuffin 16 – Digital and Lutin
03 – Babylon Shall Fall VIP – Sick And Destroy [nsf]
04 – Raggamuffin 16 – Digital and Lutin
05 – Evilution – Dstar
>>> Bizzy Time – Break Remix – Total Science
06 – Dysphoria – Temulent
07 – Sound Boy – Dynomite Dave
08 – In Extremis – Drum Cypha
09 – Straight Up feat. Resound – Digital & Drum Cypha
10 – Defcom 69 VIP – Total Science
11 – Street Biz – Drum Cypha Remix – Digital
12 – Bizzy Time – Break Remix – Total Science
13 – Mass Graves – Submerged, Bill Laswell
14 – California Uber Alles – Temulent Remix – Dead Kennedys
15 – Gutter – C.A.B.L.E. Remix – Submerged, Corrupt Souls
16 – Fuck You! – Lethal & Khanage
17 – Bar Brawl feat. Flea & Sub.tera – Purple Unit Remix – Submerged
18 – Middle Of The Night – Evol Intent

>>> download

Stop The Bomb! – But Some Days You Just Cant Get Rid Of It

Bomb The Bass Konzert für umme

Bomb The Bass – nicht nur prägend für meine eigene Jugend, sondern generell für das ganze elektronische Musikgenre geben ein Konzert im Dot – und es ist umsonst.

„Beat Dis“, die erste Single war eine reine Sample Orgie, die im Intro schon das baldige Dilemma des sampelns ankündigte: the names have been changed to protect the innocent! Amiga 500 und frühen PC Gamern sollte der Soundtrack zu Bitmap Brothers „Xenon II: Megablast“ noch im Gedächtnis sein. Letztes Jahr haben Bomb The Bass auf dem Berliner Label K7! seit langem wieder ein Album veröffentlicht.

Bomb The Bass live am 22. Jan. im LiveAtDot.

Bomb the Bass – Butterfingers

Bomb The Bass – Beat Dis

Amiga – Xenon 2

Robyn feat. Steppsen – Dekompression

Der in letzter Zeit unglaublich produktive Step PB aka Steppsen nun also auch auf Dubstep. Für die Musik sorgt Robyn, auf diesem Blog schon mal mit einem Mix vertreten, der wie gewohnt an der Qualität der musikalischen Auswahl und des Mixens keine Zweifel läßt.

Dubstep mit MC mag für einige vielleicht noch ein ungewöhnlicher Ansatz sein, ab und an mal was neues kann aber nicht schaden. Wenn man nicht gerade prinzipieller MC-Hasser ist, dann ist dieser Mix auf alle Fälle der geeignete Einstieg.

Tracklist:

Loefah – The Goat Stare [DMZ]
Geeneus – Dark Boy [Soulja]
D1 – Trial Run [Tempa.]
Benny Page – Step Out [Digital Soundboy]
Skream – Welcome 2 The Future [Tempa.]
Hatcha & Kromestar – Great Escape [Eight:FX]
Distance – Radical [Chestplate]
Headhunter – Drop The Waste [Tempa.]
Kromestar – Get Up [Ringo]
The Others – Africa VIP [Dub Police]

>>>download

in eigener Sache

Aufgrund höherer Gewalt werde ich heute nicht im Mädcheninternat spielen, 1 Foot In Da Rave findet da aber statt.

Arbeit Nervt – Saint Pauli Remix

Saint Pauli remixen den Deichkind Tune. Bekannt aus Club und Mixen. Beim Endi als schickes 320kb/s.

Eine Revolution ohne tanzen ist eine Revolution, die sich nicht lohnt!

Fast vergessen darauf hinzuweisen. Der neue Cobretti-Sampler 2009, teilweise echt mies. Schon wegen dem Intro ist Raumheld einer meiner Favs. Obwohl Cobretti ja immer mit dem Label „Trash“ kokettiert, so ist das hier einiges hörbarerer und geilerer Trash als der Weihnachts-Sampler aus 2007, der wirklich nur ein Fun-Projekt sein konnte. Cobretti 2009 könnte sehr spannend werden. Mit Ikaria und Captain Capa Album wird vermutlich ordentlich vorgelegt. Der Sampler hier kann auf alle Fälle was.

Artikelnummer: CR030
Band/Künstler: V/A
Titel: 00:00:01 – Das Beste aus 2009 (Teilweise echt mies)
Format: Download / Doppel-CD (CDr)
VÖ 01.01.2009

Tracklist CD1:
01 Captain Capa – Axxidents
02 Nelloxx – Spielkonsole
03 Plemo – MessingkaeferBallett
04 Twen Commander – post to nowhere
05 Tomarcte – Flucht nach vorn
06 Schmidt & Schmidtchen – St. Tropez
07 Tacheles & Dj Beatmensch – Agenda Setting
08 Dammschnitt(e) – Electrofant
09 Neo Bechstein – Elektro Rocker 3000 (Pille, Pepp und Dosenbier)
10 Dancig – Konsumkultur
11 Johnny Kasalla feat. Ponygrrrl – Mojito
12 Ampaire – Coppola

Tracklist CD2:
01 Der Tante Renate – Scheisse Korrupt Aggressiv
02 Goregonzola – Susanne Blech RMX
03 ab.out – Rohrkrepierer
04 Tipo van Scoop – Reson
05 Christian Zander – Konsolenkinder
06 Die Kratzmaschine – Kratzweide
07 Elektro Friedrich – Stecker Bo
08 Raumheld – Tanzen
09 Toner – Bramsheep
10 Walheimat – Zeilen fettgedruckt
11 Brummeln – Hunt

-> Cobretti Rec. MySpace
-> Cobretti Rec. Web-Shop
-> Waterkant Music (Mastering)

>>>download

09.01.09 Icon & Mädcheninternat

Am Freitag bin ich gleich auf zwei Veranstaltungen zu hören.

Erst im Icon, Cantianstr., Prenzlauer Berg zusammen mit Tepr, Filip Dean und DJ Barbee. Auf Tepr freue ich mich ganz besonders, weil mir doch sehr viel von seinen Sachen gut reinläuft – vor allem seine Sachen mit Yelle.


Danach mit 1 Foot In Da Rave, Rampue und Dextro im Mädcheninternat, Prenzlauer Allee, Mitte, mit denen zu feiern freut mich sowieso immer.


Santogold – Lights Out (Tepr Emo Remix)
Tepr – 8 Bits Love
Yelle – A Cause Des Garçons (TEPR Remix)
Kid Sister – Pro Nails (Tepr Remix)
Martin Solveig – I Want You (TEPR Remix)

aha

Wenn Idioten Soziologen über Techno schreiben:

Vielmehr kreiert der DJ die Musik zum Tanzen in der Partysituation selber – nur eben nicht mit herkömmlichen Instrumenten, sondern mittels Tonträgern, Plattenspielern, Mischpulten und anderen elektronischen Geräten. Im Wesentlichen werden dabei Sound-Sequenzen („loops“) vom DJ am „turn table“ eingefügt in eine situative Soundkomposition – sozusagen in Akten der spontanen Neuschöpfung durch Durchmischung, Rekombination und Modifizierung der nach wie vor vorwiegend auf Vinylscheiben gepressten „tracks“.

Da ist jemand beim gemeinsamen Koksen der Labertasche mit der dicksten Line wohl gehörig auf den Leim gegangen. Da wird dann Turntableism schnell mal zum Standard für Techno-DJs.

Beim Rest des Textes erwächst einem dann die Vermutung, daß die Schreiberlinge dieses Textes entweder die ganzen alten Frontpage Mags von der kleinen Schwester oder dem kleinen Bruder vorliegen hatten oder direkt den Wirrkopf Lahrmann als Berater. Oder daß sie keine Ahnung vom DJing haben. Oder daß sie keine Ahnung von Techno haben. Oder alles auf einmal. Vielleicht verstehen die beiden Autoren auch einfach die Kids nicht mehr. Auf alle Fälle leisten die beiden Dr. Autoren einen wichtigen Un-Beitrag zur un-politischen Un-Bildung.

Bundeszentrale für politische Bildung: Arbeitsalltag einer Kultfigur: Der Techno-DJ