Profilneurose Blog

In dem Sinne bleibt mir auch nichts mehr übrig, als in anstehenden Studiengebühren einen Hoffnungsschimmer zu sehen: Die nationalen Revolutionäre werden dann richtig viel arbeiten müssen, um ihr Studium noch finanzieren zu können. So wird ihnen auch keine Zeit mehr bleiben, in der sie mich mit ihrem reaktionären Synapsengekotze nerven können. Und in diesem Sinne sind Studiengebühren dann schon wieder emanzipatorisch.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

3 Antworten auf “Profilneurose Blog”


  1. 1 dunny 06. November 2007 um 10:23 Uhr

    Ich finde Studiengebühren gut, natürlich solange das im vernünftigen Rahmen bleibt!

    Es gibt so viele lockere Jobs die eh nur Studenten bekommen und von dennen viele kleine Arbeiter da draussen nur träumen können. Also hört mal auf zu jammern.

    Die „Geistige Elite Deutschlands“ kann ruhig mal bissl was schaffen für das Arsch platt sitzen in der schnieken Uni und natürlich das ständige vögeln der Studentinen.

    Samenspende bringt übrigens auch Geld, allerdings nehmen die nur Spenden von Studenten ;)

  2. 2 laylah 12. August 2008 um 16:40 Uhr

    sach ma.. was hastn du für leute hier aufm blog? via mucke oder was? der is ja völlig banane.

  3. 3 scheckkartenpunk 12. August 2008 um 18:00 Uhr

    das einzugsgebiet scheint schon groß zu sein. ich finde es auch nicht so skandalös, wenn nicht alle die selben ansprüche teilen wie ich – so lange sie hier lesen, lassen sie sich vielleicht was einleuchten.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.