Comments on: Eva und das mittelmäßige Spektakel http://scheckkartenpunk.blogsport.de/2007/10/19/eva-und-das-mittelmaessige-spektakel/ Thu, 16 Sep 2021 20:52:16 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: deinemayk http://scheckkartenpunk.blogsport.de/2007/10/19/eva-und-das-mittelmaessige-spektakel/#comment-138 Fri, 16 Nov 2007 14:27:13 +0000 http://scheckkartenpunk.blogsport.de/2007/10/19/eva-und-das-mittelmaessige-spektakel/#comment-138 nice senor punk :o] nice senor punk :o ]

]]>
by: Henryk M. Broder ist Schuld an einer neuen Kategorie ¦ Scheckkarte Als Passion http://scheckkartenpunk.blogsport.de/2007/10/19/eva-und-das-mittelmaessige-spektakel/#comment-25 Mon, 22 Oct 2007 20:33:24 +0000 http://scheckkartenpunk.blogsport.de/2007/10/19/eva-und-das-mittelmaessige-spektakel/#comment-25 [...] Nachdem mich eine Freundin auf den Artikel “Die Deutschen - Historie und Hysterie” (Die Weltwoche, Ausgabe 42/07) von Henryk M. Broder aufgrund meines Eva Hermann Artikels hingewiesen hat, habe ich dort eine wunderbare Aussage gelesen, die es wert wäre darauf hingewiesen zu werden. Deshalb gibt es ab jetzt hier die Kategorie “Zitatebox” in der in unregelmäßigen Abständen kommentarlos Aussagen anderer erscheinen, die mir aus irgendeinem Grunde erwähnenswert scheinen. [...] […] Nachdem mich eine Freundin auf den Artikel “Die Deutschen – Historie und Hysterie” (Die Weltwoche, Ausgabe 42/07) von Henryk M. Broder aufgrund meines Eva Hermann Artikels hingewiesen hat, habe ich dort eine wunderbare Aussage gelesen, die es wert wäre darauf hingewiesen zu werden. Deshalb gibt es ab jetzt hier die Kategorie “Zitatebox” in der in unregelmäßigen Abständen kommentarlos Aussagen anderer erscheinen, die mir aus irgendeinem Grunde erwähnenswert scheinen. […]

]]>
by: dunny http://scheckkartenpunk.blogsport.de/2007/10/19/eva-und-das-mittelmaessige-spektakel/#comment-20 Sat, 20 Oct 2007 02:53:14 +0000 http://scheckkartenpunk.blogsport.de/2007/10/19/eva-und-das-mittelmaessige-spektakel/#comment-20 hier noch das passende Titelblatt zum Thema ... http://img142.imageshack.us/img142/3292/heft432007300kd5.jpg muahahaha... deinen Text lese ich mir erst heute abend nach der Arbeit durch, aber meine Meinung zu dem ganzen kennste ja eh schon. hier noch das passende Titelblatt zum Thema …

http://img142.imageshack.us/img142/3292/heft432007300kd5.jpg

muahahaha…

deinen Text lese ich mir erst heute abend nach der Arbeit durch, aber meine Meinung zu dem ganzen kennste ja eh schon.

]]>
by: Lieber nicht, sonst gibt's Haue! http://scheckkartenpunk.blogsport.de/2007/10/19/eva-und-das-mittelmaessige-spektakel/#comment-18 Fri, 19 Oct 2007 13:13:53 +0000 http://scheckkartenpunk.blogsport.de/2007/10/19/eva-und-das-mittelmaessige-spektakel/#comment-18 Super Artikel. Es ist ein Witz, der da medial breit getreten wird. Auch solche Dinge wie "Aufarbeitung" der RAF Geschichte. Es wird alles schön stromlinienförmig in ein paar bunte Bildchen gepackt, dann reden mal 80% Opfer und vielleicht noch ein paar "zum guten bekehrte". Manchmal scheint es mir so, dass in Deutschland einfach nur bewusst und zwanghaft versucht wird, ein Feinbild zu erfinden. Gepaart mit ein wenig Nihilismus und Zeitgeist ist das eine tödliche Mischung. In 6 Monaten schreit niemand mehr, die Argumentation liegt auf Eis und ein paar die sich mglrw. ein wenig näher damit beschäftigt haben relativieren das ganze. Wenn sie es denn nicht schon zu Anfang getan haben. Es ist eine Schande, dass diese Entwicklung immer weiter Kreise in der Gesellschaft zieht und solche "Showevents" in denen dann durch "polarisierende" Meinungen versucht wird eine Art moderne "öffentliche Hinrichtung" zu veranstalten, und auch noch ihren Sinncharakter als Informations und <b>meinungs</b>bildende Sendungen völlig verlieren, ist ein Armutszeugnis für wirklich jeden Bürger, der sich auch nur ein wenig für Politik interessiert. Die Aussage mit dem "gleichgeschalteten Medien" ist so etwas. Wie der Professor in der Sendung bereits sagte ist das kein Begriff den die Nationalsozialisten "erfunden" haben. Es gab ihn bereits vorher, er wurde in der UdSSR oder unter Mao benutzt. Ganz offen und sogar in offiziellen Parteirichtlinien festgelegt. Bloss wird man dann als pavlovscher deutscher Bundesbürger des 21. Jahrhunderts von Guido Knopp und der ZDF History Mafia mit Schlüsselwörtern gefüttert, die dann in unseren Köpfen den ein Zusammenzucken auslösen. Das zeigt nur deutlich, dass man sich nicht mit dem Thema auseinandergesetzt hat und dann sofort auf den Zug zu springen und sich als "antifaschistisch" zu gerieren ist falsch. Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, dass diese Menschen die Keimzelle für das Erstarken von radikalen politischen Richtungen und Gruppen sind und diese mit ihrer Meinung auch noch geistig unterstützen. Ich will keinesfalls Fr. Herrmann meine Unterstüzung kundtun. Im Gegenteil: sie ist eine arme fehlgeleitete Frau, die sich durch Schlagworte und Halbwahrheiten, die zusätzlich von Verlags-PR und Medienheischerei einfach in eine Ecke hat zwängen lassen (auch wenn sie es leugnet!). Vor allem wenn man solche Aussagen macht wie "Die 68'er haben unsere Famlielenwerte zerstört!" wo sie davon ausgeht, dass 100% der Deutschen sich in der Bewegung aktiv beteiligten. Sie als direkte Nutznieserin der Bewegung sollte lieber zweimal darüber nachdenken. Die Weigerung über ein Thema nicht zu sprechen oder es von Anfang an abzulehen ist genau, so wie Du sagst, der falsche Weg. Der Anfang vom Ende sozusagen. Das Schlimme an der Sache ist, dass durch Identifikationsfiguren wie Fr. Berger, die durch ihren Tunnelblick ("Meine Mutter, mein Vater") oder eine völlig deplazierten Fr. Schreinemakers, die Verharmlosung der antifaschistischen Konsensdenkens in den Median ad absurdum geführt wird. Ein nie endenwollender Kreislauf, der an eine immer depolitisierter Jugend weitergegeben wird. Super Artikel.
Es ist ein Witz, der da medial breit getreten wird. Auch solche Dinge wie „Aufarbeitung“ der RAF Geschichte. Es wird alles schön stromlinienförmig in ein paar bunte Bildchen gepackt, dann reden mal 80% Opfer und vielleicht noch ein paar „zum guten bekehrte“. Manchmal scheint es mir so, dass in Deutschland einfach nur bewusst und zwanghaft versucht wird, ein Feinbild zu erfinden. Gepaart mit ein wenig Nihilismus und Zeitgeist ist das eine tödliche Mischung. In 6 Monaten schreit niemand mehr, die Argumentation liegt auf Eis und ein paar die sich mglrw. ein wenig näher damit beschäftigt haben relativieren das ganze. Wenn sie es denn nicht schon zu Anfang getan haben.

Es ist eine Schande, dass diese Entwicklung immer weiter Kreise in der Gesellschaft zieht und solche „Showevents“ in denen dann durch „polarisierende“ Meinungen versucht wird eine Art moderne „öffentliche Hinrichtung“ zu veranstalten, und auch noch ihren Sinncharakter als Informations und meinungsbildende Sendungen völlig verlieren, ist ein Armutszeugnis für wirklich jeden Bürger, der sich auch nur ein wenig für Politik interessiert.

Die Aussage mit dem „gleichgeschalteten Medien“ ist so etwas. Wie der Professor in der Sendung bereits sagte ist das kein Begriff den die Nationalsozialisten „erfunden“ haben. Es gab ihn bereits vorher, er wurde in der UdSSR oder unter Mao benutzt. Ganz offen und sogar in offiziellen Parteirichtlinien festgelegt.
Bloss wird man dann als pavlovscher deutscher Bundesbürger des 21. Jahrhunderts von Guido Knopp und der ZDF History Mafia mit Schlüsselwörtern gefüttert, die dann in unseren Köpfen den ein Zusammenzucken auslösen. Das zeigt nur deutlich, dass man sich nicht mit dem Thema auseinandergesetzt hat und dann sofort auf den Zug zu springen und sich als „antifaschistisch“ zu gerieren ist falsch. Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, dass diese Menschen die Keimzelle für das Erstarken von radikalen politischen Richtungen und Gruppen sind und diese mit ihrer Meinung auch noch geistig unterstützen.

Ich will keinesfalls Fr. Herrmann meine Unterstüzung kundtun. Im Gegenteil: sie ist eine arme fehlgeleitete Frau, die sich durch Schlagworte und Halbwahrheiten, die zusätzlich von Verlags-PR und Medienheischerei einfach in eine Ecke hat zwängen lassen (auch wenn sie es leugnet!). Vor allem wenn man solche Aussagen macht wie „Die 68′er haben unsere Famlielenwerte zerstört!“ wo sie davon ausgeht, dass 100% der Deutschen sich in der Bewegung aktiv beteiligten. Sie als direkte Nutznieserin der Bewegung sollte lieber zweimal darüber nachdenken.

Die Weigerung über ein Thema nicht zu sprechen oder es von Anfang an abzulehen ist genau, so wie Du sagst, der falsche Weg. Der Anfang vom Ende sozusagen. Das Schlimme an der Sache ist, dass durch Identifikationsfiguren wie Fr. Berger, die durch ihren Tunnelblick („Meine Mutter, mein Vater“) oder eine völlig deplazierten Fr. Schreinemakers, die Verharmlosung der antifaschistischen Konsensdenkens in den Median ad absurdum geführt wird. Ein nie endenwollender Kreislauf, der an eine immer depolitisierter Jugend weitergegeben wird.

]]>
by: robert http://scheckkartenpunk.blogsport.de/2007/10/19/eva-und-das-mittelmaessige-spektakel/#comment-17 Fri, 19 Oct 2007 11:38:47 +0000 http://scheckkartenpunk.blogsport.de/2007/10/19/eva-und-das-mittelmaessige-spektakel/#comment-17 danke für's öffnen der augen! danke für’s öffnen der augen!

]]>
by: Johannes http://scheckkartenpunk.blogsport.de/2007/10/19/eva-und-das-mittelmaessige-spektakel/#comment-16 Fri, 19 Oct 2007 10:39:29 +0000 http://scheckkartenpunk.blogsport.de/2007/10/19/eva-und-das-mittelmaessige-spektakel/#comment-16 guter Beitrag, werd dein blog auf jeden fall regelmäßig anschauen... grüße guter Beitrag, werd dein blog auf jeden fall regelmäßig anschauen…
grüße

]]>