Archiv für Oktober 2007

die ID – Was ist Grime – EP + T-Shirt out now

Die E.P. zum geposteten Video ist raus und im ID-Shop erhältlich. -> Snippet

Dazu haben die Jungs nen Freetrack ins Netz gestellt, der mir selber ganz gut zusagt:

die ID – Grimetime07

Kerstin Grether – Zungenkuß

Es kann nicht darum gehen, Gefühle abzuschaffen – eher wäre es eine Aufgabe, den Ort und die Techniken zu finden, sie als Symptom wieder politisch lesbar und wirksam werden zu lassen.

musik für umme 2

so heute mal Elektro vom absolut empfehlenswerten Label Audiolith:

AOSUKE | at the shore mp3
DER TANTE RENATE | raumschiffkommandant remix mp3
PLEMO | randale mp3
EGOTRONIC | lustprinzip
INNAWAY | ghost admirers mp3
MIKI MIKRON | gute ideen mp3
SAALSCHUTZ | das lied mit den suggestivfragen mp3
SUPERSHIRT | teitmaschine mp3
BRATZE | jean claude mp3

ziehen, hören – und dann den geilen schizz von alben kaufen ;)

classless Kulla auf seinem Blog

In dieser Phase klang es, als wäre das Tribunal in ein Treffen Anonymer Adorno-Opfer umgeschlagen.

Egotronic – Lustprinzip

Beim Raven gegen Deuschland regiert das Lustprinzip. Egotronic sind zwar nicht nur Raver, doch Torsun ist mit seiner Sonnenbrille Hip, Cool, Sexy. Auf zur Afterhour, der XTC-Boy bietet an: Ich kann dich fahren. Verliebt in ein neues Album findet der Tausch gegen den Alltag gerne statt.

Nach dem super Konzert habe ich am nächsten Tag das Album gleich als MP3 Release erstanden, da ich eine physische Repräsentation von Musik inzwischen als unnötig empfinde und ich ausserdem nicht so lange warten kann. Seit langem habe ich pauschal mal ein ganzes Album gekauft, ansonsten pick ich mir immer die Rosinen raus – MP3 sei dank. Das Album macht Spaß, hat ein paar Höhen und Tiefen – aber das gehört zu einem Album dazu, schließlich ist der Spannungsbogen wichtig. Ich kann’s nur empfehlen – kaufen und Musik mit der richtigen Einstellung unterstützen. Läuft grad rauf und runter.

Egotronic – Lustprinzip
bei: Audiolith, Junodownload, Finetunes

MNML für den Sonntag

Nach ewiger Abstinenz wieder mal ein Lebenszeichen von einem sehr guten Freund – zwar ganz anders als vor vielen Jahren, aber gefällt.

NFMS – Back On Track

2 Stunden, 150MB

Tracklist:

DJ Koze „Mariposa“ [Kompakt]
Minilogue „Ghost“ [Mule]
Booka Shade „Tickle“ [Physical]
Simon Flower „Send In The Clowns (2000 And One Rmx)“ [Moon Harbour]
Gabriel Ananda „Shake Ready“ [Karmarouge]
Terry Lee Brown Jr. „Insectisuicides“ [Plastic City]
Koletzki & Meindl „Kolibri“ [Flash]
Tony Rohr „Wednesday [Rompecabeza]
Paul Kalkbrenner „Ik Muss Aus Dit Milieu Heraus“ [Bpitch Control]
Robbie Pardoel & Van Hilst „Agatho (Daso Remix)“ [Manual]
Italo Boyz „Viktor Casanova“ [Mothership]
Innersphere aka Shinedoe „Phunk (Ricardo Villalobos Rmx)“ [Intacto]
Audion „Noiser“ [Spectral Sound]
Chymera „Umbrella (Funk D‘Void Rmx)“ [Ovum]
Stephan Bodzin vs. Marc Romboy „Callisto“ [Systematic]
Guy Gerber „Beaches“ [Supplement Facts]
Oxia „Not Sure“ [Speicher]
Meat vs. Einzelkind „Not A Musical Masterpiece“ [Physical]
Booka Shade „Darko (Booka’s Air Tube Mix)“ [Physical]
Modeselektor „The Dark Side Of The Sun (2000 And One Remix)“ [Bpitch Control]
HeK „popPadom Preach (Original Mix)“ [Veto]
Welcome To Echo Club „Senor Pasajero“ [Kompakt]
Tom Pooks „Amande Douce“ [Speicher“
Guy Gerber „Seagull“ [Cocoon]
Booka Shade vs. lastic Operator „Won‘t Back Down“ [Mash]

Enjoy

Rave ist kein Hobby #3


Restalkohol. Total fertig noch, trotz sportlicher Betätigung mit dem Fahrrad, mäandert noch alles viel zu sehr, um hier einen ordentlichen Arbeitsbericht abliefern zu können. Supershirt haben mich überrrascht, fand ich nicht schlecht. Bratze haben erwartungsgemäß gerockt und Gas gegeben. Bei Egotronic hat die Luft dann nicht gebrannt, sondern war durch kollektive Zuarbeit der „Nicht-Nur-Raver“ so angeheizt, dass mein elektronisches Feuerzeug sich verweigerte. Bitte mehr von solchen Abenden.

Der Sitzraver saß anscheinend ziemlich hoch und hat dieses Video gebootlegt – sagt mehr als jeder Bericht.

OO

DJ Sara – 8 years old
DJ Ryusei – 5 years old

heute mal Musik für umme

was nichts kostet kann ja trotzdem ne Menge Spaß bereiten. Für heute D‘n'B:

Stranjah: New Vibes
Sconeboy: Golden
Deadly Habit: Dubplate Chemist
Theory: Feel Your Touch
DJ Deval: Jah Creationz (Bachelors of Science Remix)
Naphta: Grande Illusions Album
Fanu: Two Drummers
Fanu: Bad Karma
Cartridge: Level Headed
T-Free – komplettes Labelprogramm, paar nice Tunes dabei

C-Wee in einem großen D‘n'B Forum über Clownstep

Jumpup der miesesten Sorte, das Jungle-Äquivalent zu Hardhouse. Verursacht spontan das Bedürfnis, irgendwas zu konsumieren, nur damit man weniger von der „Musik“ mitbekommt, Lackentferner z.B., oder Feuerzeuggas. Vielleicht drischt man sich auch einfach einen Backstein gegen die Schläfen, nur damit DIESE GERÄUSCHE AUFHÖREN!!!!!

besserscheitern says auf aufrechtgehen

Kritik an Antisemitismus bedarf keiner Vehikel wie dem Palilappen mehr. Gegen oder für eine Mode (in dem Sinne wie es gerade mit dem Palituch passiert) zu schreiben ist hoffnungslos.

Die i.D. – erstes Grimevideo mit deutschen Texten

Ich find’s persönlich nicht so besonders prall, trotzdem sollte darauf hingewiesen werden: Die i.D. machen Grime auf Deutsch und das ist das erste Video dazu. Persönlich wäre ich mit Halbgott glücklicher, der auch den Grimetime Contest eindeutig für sich entscheiden hat.

phader in einem großen forum für d‘n'b

bitte geh auf keine dubstep-party mehr – dubstep braucht dich nicht. danke!

Auch Raven gegen Deutschland ist kein Hobby

Weshalb ich am Anfang der Woche, wo so langsam die Pläne zur Unterhaltung geschmiedet werden auf den Donnerstag hinweisen will:

Das Line Up verspricht ’ne Menge Spaß und zusätzlich soll das doch sehr kleidsame Shirt wieder zu haben sein.

Henryk M. Broder ist Schuld an einer neuen Kategorie

Nachdem mich eine Freundin auf den Artikel „Die Deutschen – Historie und Hysterie“ (Die Weltwoche, Ausgabe 42/07) von Henryk M. Broder aufgrund meines Eva Hermann Artikels hingewiesen hat, habe ich dort eine wunderbare Aussage gelesen, die es wert wäre darauf hingewiesen zu werden. Deshalb gibt es ab jetzt hier die Kategorie „Zitatebox“ in der in unregelmäßigen Abständen kommentarlos Aussagen anderer erscheinen, die mir aus irgendeinem Grunde erwähnenswert scheinen.

Henryk M. Broder:

Wenn da bloss nicht der Verdacht wäre, dass bei dieser Herman-Schlacht nur Schattenboxen geübt wurde, eine Art Antifa-Karaoke für den alternativen Porschefahrer mit Feinstaubfilter.